Kategorien
Podcasts

Folge 17: Joachim Dorfs zu Gast bei SPRICH:STUTTGART

Joachim Dorfs ist Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung. Seit 2008 leitet er im Pressehaus in Stuttgart-Möhringen die Geschicke der Redaktion, die sich neben dem klassischen Printprodukt längst dem Digitalen verschrieben hat. Dorfs begleitet den Wandel aktiv. Es geht ihm darum, mit relevanten Journalismus im digitalen Raum wahrgenommen zu werden. “Relevant heißt, mit guten Geschichten Wirkung zu erzielen”, erläutert der gelernte Volkswirt im Podcast, der in symbolischer Umgebung aufgezeichnet wurde: Vor der 20 Meter hohen Rotation der Druckerei, eingegrenzt von meterdicken Papierrollen übt sich der Journalist in Differenzierung. In Zeiten schrumpfender Auflagen heißt die neue Währung “digitales Abo”. Dabei geht es ihm nicht nur um ein Erlösmodell, sondern auch um die neuen Chancen des digitalen Journalismus. Der Rückkanal zum User wird transparent, viel eher ist überprüfbar, ob die Inhalte verfangen oder nicht. Dabei gilt für Joachim Dorfs die Maxime: “Wir arbeiten dateninformiert, nicht datengetrieben.” Best Buddy in dieser Folge ist die Direktorin des Kunstmuseums in Stuttgart, Dr. Ulrike Groos. Befragt wird Joachim Dorfs von zwei Hosts: Prof. Stephan Ferdinand ist Direktor des Instituts für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM). Eva Wolfangel ist Absolventin des imo. SPRICH:STUTTGART – der Podcast für und über Stuttgart : www.sprichstuttgart.de und auf Instagram sprichstuttgart_podcast (online seit 12.02.2021, aufgezeichnet am 09.02.2021).
LINK ZUR FOLGE 17